Startseite > Presse > Statistiken > Augenverletzungen

Augenverletzungen

Anzahl der Augenverletzungen pro Jahr in Deutschland:
ca. 300.000, davon 5 % mit schweren Auswirkungen. Dazu gehören ca. 3.200 augapfeleröffnende Verletzungen und etwa 200 schwerste Verätzungen.

Augenverletzungen durch Feuerwerkskörper:

Seit dem Jahreswechsel 2016/17 dokumentiert die DOG anonymisiert und deutschlandweit Daten aus notdienstleistenden Augenkliniken, um Anzahl und Schwere der Augenverletzungen, Informationen über die Verletzten und den Unfallhergang zu erfassen. So konnte in den Tagen um Silvester 2016 bis 2019 pro Jahr rund 500 Augenverletzungen durch Pyrotechnik dokumentiert werden. Davon war rund ein Viertel der Patienten so schwer verletzt, dass eine stationäre Behandlung notwendig wurde. Der Anteil der Minderjährigen betrug bis zu 40 %, während ihr Anteil in der Gesamtbevölkerung bei 13 % liegt. Mehr als die Hälfte der Patienten gab an, den auslösenden Feuerwerkskörper nicht selbst gezündet zu haben oder in einer unklaren Situation verletzt worden zu sein, was das Risiko der Gefährdung Unbeteiligter klarmacht.
Zum Jahreswechsel 2020/21 wurde zur Entlastung der Krankenhäuser in der SarsCov2-Pandemie ein Verkaufsverbot für Feuerwerkskörper ausgesprochen: es hatte eine deutliche Reduzierung der Verletztenzahl auf 79 zur Folge (Abbildung). Außerdem fiel der Anteil der verletzten Minderjährigen auf 25%. Wir sehen also einen eindeutigen protektiven Effekt der Verkaufsbeschränkung.


Abbildung: Anzahl der Patienten mit Augenverletzungen durch Pyrotechnik in den fünf Tagen um Silvester. Die Erfassung von Augenverletzungen begann 2016/17 in 41 Augenkliniken, 2020/21 stieg die Zahl auf 75 an. Dies entspricht 75% aller notdienstleistenden deutschen Augenkliniken. Gleichzeitig fiel die Zahl der erfassten Augenverletzungen durch das Verbot von privatem Feuerwerk 2020/21 deutlich.

Quelle: DOG: Verletzung durch Feuerwerk
https://www.dog.org/?cat=307

Sportverletzungen:

a) Vereinssport:

  • 1,08% aller Sportverletzungen im Vereinssport sind Augenverletzungen.
  • 19,7% dieser Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden, 13,9% mussten operiert werden,
  • 56,9% der Verletzten waren arbeitsunfähig.
  • Mit über 50% dominieren die stumpfen Traumata, z.B. Prellungen.
  • Augenverletzungen sind in den Sportarten Wasserball, Squash, Badminton und Tennis im Kollektiv der Vereinssportunfälle stark überrepräsentiert (Injury Proportion Ratio (IPR)=5,1-8,8).

b) Schulsport:

  • Der Anteil der Augenverletzungen an allen Schulsportverletzungen liegt bei 1,83%.

Quelle: Jendrusch G, Henke T, Schnell D, Platen P. Eye injuries in club and school sports – current national figures.
Dtsch Z Sportmed. 2022; 73: 118-122
https://www.germanjournalsportsmedicine.com/archive/archive-2022/issue-3/eye-injuries-in-club-and-school-sports-current-national-figures/


weitergehende Informationen

zuletzt aktualisiert: 09/2022