Pressemitteilung
Medizin/Gesundheit/Augenheiunde

Medizinische Versorgung und Beratung – Hand in Hand –

Ein Pilotprojekt des BVA Mittelfranken und der Blickpunkt Auge Beratungsstelle des BBSB e.V. in Mittelfranken Gemeinsam Perspektiven für Ihre Patient*innen schaffen

01.12.2021

Immer mehr Patient*innen mit schweren Augenerkrankungen, vor allem der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD), werden augenärztlich betreut und behandelt.  Doch allzu häufig reicht die alleinige medizinische Behandlung nicht aus, denn oftmals kommt eine ergänzende Beratung und Unterstützung der  Patient*innen für den Alltag zu kurz.

Ein Pilotprojekt der mittelfränkischen beiden Bezirksgruppen des Berufsverbandes der Augenärzte e. V. (BVA) und des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e. V. (BBSB) strebt eine bessere und schnellere Anbindung dieser Patient*innen aus den Augenarztpraxen heraus in die Beratung an. Hiermit soll sichergestellt werden, dass Patient*innen die notwendigen Hilfen erhalten, die sie im Alltag benötigen, um ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben mit Sehbeeinträchtigung, Sehbehinderung oder Blindheit führen zu können.

Die Vorteile der Zusammenarbeit

„Ziel der Zusammenarbeit mit den mittelfränkischen Augenärzt*innen ist eine  schnelle und niederschwellige Anbindung der Patient*innen an unsere Blickpunkt Auge Beratungsstelle in Nürnberg“, so Angelika Lamml, Koordinatorin Barrierefreiheit, Schulung, Kommunikation des BBSB in Mittelfranken, und Dr. Axel Jaksche, Bezirksvorsitzender des BVA in Mittelfranken, ergänzt: „Wir erhoffen uns durch die damit verbesserte Verzahnung der Strukturen ein Ausweiten des Hilfsangebotes zum Wohl unserer Patienten. Das kommt gleichzeitig auch den Abläufen in unseren Augenarztpraxen zu Gute.“ Sowohl der BBSB, wie auch der BVA sehen in diesem bayernweiten Pilotprojekt eine wertvolle Verbesserung der Betreuungsqualität für sehbehinderte und blinde Mitbürger*innen. Dr. Peter Heinz aus Schlüsselfeld, Bundesvorsitzende des BVA Deutschlands und gleichzeitig BVA-Vorsitzender Bayerns, würde sich freuen, „wenn dieses mittelfränkische Pilotprojekt des BBSB und BVA Schule machen würde und eine bayernweite Signalwirkung hätte.“

Informationsmaterial

  • Handout für Praxispersonal mit Informationen zu den Angeboten der Blickpunkt Auge Beratungsstelle des BBSB e.V. inkl. Kontaktformular zur Vermittlung an die Beratungsstelle
  • Patient*innenflyer mit den Angeboten der Blickpunkt Auge-Beratungsstelle Mittelfranken

Erfahren Sie mehr unter:

www.bbsb.org/der-bbsb/bezirksgruppen/mittelfranken/

Die Informationsmaterialien stehen digital und als Printversion bereit.

So können Praxen am Projekt teilnehmen

Die Kooperation des BBSB e.V. mit dem BVA soll Schule machen für eine bessere Vernetzung zwischen medizinischer Versorgung bei schweren Augenerkrankungen und Beratungsangeboten.

Wenn Sie mit Ihrer Praxis an dem Projekt teilnehmen möchten, wenden Sie sich an:

BBSB e. V.

Bezirksgruppe Mittelfranken

Blickpunkt Auge Beratungsstelle

Bahnhofsplatz 6

90443 Nürnberg

Tel.:                0911 236 00-0

E-Mail:           nuernberg@bbsb.org


Herausgeber:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf

Pressekontakt:
Pressereferat: Frau Dr. A. Lietz-Partzsch
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf
Tel. 01525 3078496
Fax 0211 43037 20
presse(at)augeninfo.de
www.augeninfo.de