Startseite > Presse > Interview zur Telematikinfrastruktur

Interview zur Telematikinfrastruktur

Telematikinfrastruktur: Anbindung mit Sicherheitsrisiko

Nachgefragt bei Jens Ernst, Happycomputer GmbH

Derzeit biegt die Anbindung der Telematikinfrastruktur (TI) aus Sicht der Politik auf die Zielgerade ein. Die Angaben darüber, wie viele Praxen an die TI angebunden sind, variieren ja nach Quelle. Das liegt an der sehr einseitigen Information der Öffentlichkeit und der Ärzteschaft durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die gematik und des Bundesgesundheitsministeriums.

Zwischen 20 und 40 % der Ärzte sind noch nicht angebunden und wollen dies teilweise auch zukünftig nicht. Da Gesundheitsminister Jens Spahn immensen Druck aufbaut und höhere Honorarstrafen für die „Verweigerer“ plant, sind kritische Fragen und Nachrichten über Probleme eher unwillkommen.

Jens Ernst ist Inhaber eines IT-Unternehmens in Schwerte, das auch die EDV und Netzwerkarchitektur von Arztpraxen betreut. Im April 2019 stieß er auf eklatante Probleme in Praxen, die zur Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Fristen Ende Juni 2019 kurzfristig an die TI angebunden worden waren.

Der BVA veröffentlicht folgend das Interview mit Herrn Ernst vom Juni 2019

zuletzt aktualisiert: 07/2022